Juni 2018 

derstandard.at vs Adblocker
erzeugt:2018-06-30
letzte Änderung:2018-06-30

Es war einmal eine Zeitung, die war progressiv und modern und auf rosafarbenem Papier gedruckt. Diese Zeitung war ein Pionier im Internet und es ist natürlich Der Standard.

Und auch wenn viele (oft: ehemalige) Stammleserinnen und Stammleser meinen, dass der Anfang von derstandard.at auch gleichzeitig den des Niedergangs von Der Standard als Qualitätszeitung eingeläutet hat, so war ich am Anfang doch sogar (im Forum) gern mittendrin, und habe später ganz gern den „Webstandard“ gelesen und mir kurz die Wettervorhersagen angeschaut, und in letzter Zeit nurmehr das Wetter.

Warum?

Weil derstandard.at immer schon überfrachtet war mit Werbung, was der Seite mitunter lange Ladezeiten und eine, ich sage es einmal so, „erschwerte Lesbarkeit“ beschert hat, nur wehren sich jetzt so aggressiv gegen Werbeblocker dass die Seite endgültig nicht mehr verwendbar ist, übersehen dabei aber eines:

Es zahlt sich nicht aus, derstandard.at zu lesen.

Abgesehen davon, dass solche Sachen wie WebAnalytics effektiv ein Sicherheitsrisiko darstellen und absolut alle sowas ausbremsen sollten, nun, von der APA 1:1 kopierte Artikel, garniert mit ein bisserl Forum und ein paar an sich lustig zu lesenden aber letztlich auch nicht weltbewegenden sonstigen Artikel stellen keinen nennenswerten Mehrwert dar, ein Abschalten der – schon alleine sicherheitsrelevanten! – Werbeblocker für so ein Klumpert kommt nicht in Frage.

Ich verwende daher derstandard.at nicht mehr.

Andere Medienportale kommen ohne diese Form aggressiver Gegenmaßnahmen gegen Werbeblocker aus, und liefern dazu auch noch ungleich höherwertigen Journalismus. Wenn sich also wieder einmal irgendwas in der vegan-tierrechtlerischen Welt tun sollte – derstandard.at hat(te?) schließlich diese Szene durchaus als Zielgruppe – werde ich die entsprechenden Informationen eben von woanders beziehen. Vielleicht von der APA.