Feber 2019 

Sicherungshaft und der VgT
erzeugt:2019-03-02
letzte Änderung:2019-03-02

Innenpolitisch wird gerade die ➚Sicherungshaft diskutiert, also das, salopp formuliert „vorsorgliche“ Festnehmen von Personen, das eine demokratiepolitisch bestenfalls bedenkliche Sache ist, aber wen wundert es, dass einer wie der Kickl diese Möglichkeit für Asylwerber fordert, oder dem Genossen Doskozil, der sagt, nein zur Diskriminierung nach Herkunft, die Sicherungshaft muss es für alle geben – was ➚Balluchs VgT auf den Plan ruft, mit der üblichen verschwörungstheoretischen Rhetorik, und so bedenklich die Vorstöße zur Sicherungshaft auch sind, im selben Artikel wird Balluch zitiert mit:

Ein Aktivismus auch mit radikalen Mitteln gegen diese Bedrohung ist also das Gebot der Stunde.

Radikale Mittel? Die angedachte Sicherungshaft ist auch ein radikales Mittel, ebenfalls zwecks Abwehr einer Bedrohung. Oder ist man im VgT etwa der Meinung, dass Gewalt und psychische Gewalt akzeptabel sind, wenn sie nur „der guten Sache“ dienten?