„Wir mögen Juden schon, aber Tiere sind uns lieber.“
erzeugt:2016-11-08
letzte Änderung:2016-11-08

Während meines Zivildiensts im DÖW (Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstands) ist eines Tages einer meiner Zivikollegen sehr verstört von einem Botengang zurückgekommen, weil er am Graben auf einen Stand der PETA getroffen ist, an dem Passanten mit der „Hühnerholocaust“-Kampagne gequält worden sind. Er hat versucht, den Tierrechtlern klarzumachen, dass sie mit diesem Vergleich Überlebende der Shoa schwer kränken, aber erwartungsgemäß außer patzigen Antworten nichts erreicht.

Auf seine Erzählung hin ist einigen der im Archiv ehrenamtlich arbeitenden alten Widerstandskämpfer und Holocaustüberlebenden der Kragen geplatzt, und sie haben sich auf den Weg gemacht, um die PETA-Leute zur Rede zu stellen. Dabei dürfte es dann zu hitzigen Diskussionen gekommen sein, in deren Verlauf von Seiten einer Tierrechtlerin der denkwürdige Satz gefallen ist „Wir mögen Juden schon, aber Tiere sind uns lieber.“ – dieses Zitat hat es sogar in die Medien geschafft. Ich habe es am fraglichen Nachmittag direkt von den am Disput Beteiligten im DÖW gehört.

(eingesandt von: Julius)