„Sie haben es nur nicht richtig gemacht!“
erzeugt:2016-11-08
letzte Änderung:2017-09-05

Im veganen Diskurs taucht immer wieder die Behauptung auf, dass diejenigen, die mit einer veganen Ernährung Probleme erleben, es „nur nicht richtig gemacht“ hätten, also dass nicht die vegane Ernährung das Problem sei, sondern deren falsche Anwendung, womit jede Kritik an der Methode an sich vom Tisch gewischt und das Individuum selber verantwortlich für etwaig auftauchende Probleme gemacht wird.

Typisch für einen Fehlschluss 1 lässt sich diese Behauptung (Killerphrase) allerdings in nahezu jede beliebige Richtung verwenden, man kann damit daher auch argumentieren, dass man von Krebs geheilt wird, wenn man sich nur an die Lehren des Gurus XY hält, man kann so argumentieren, dass man schweben kann, wenn man nur ganz fest daran glaubt, et cetera. Und wer trotzdem nicht vom Krebs geheilt wird oder nicht schweben gelernt hat, nun, dann liegt das niemals an den Lehren des Gurus etc., sondern an einem selber, der es eben nicht fest genug geglaubt oder es in sonst einer Weise „nicht richtig gemacht“ hat.


1: Siehe dazu auch: kein echter Schotte